Zum 125. Jubiläum der Guttempler in Deutschland fand 2014 die erste Guttempler-Friedensfahrt statt. Sie verband den Gründungsort Flensburg mit dem Jubiläumskongress in Hofheim/Taunus und führte über 3700 Kilometer zu den meisten Guttempler-Treffpunkten im Land.

Seit 1889 helfen die Guttempler Menschen mit Suchtproblemen. Diese Hilfe findet überwiegend in Selbsthilfegruppen, aber auch durch persönliche oder telefonische Beratung statt. Durch ihr freiwilliges Engagement haben die Guttempler über 125 Jahre lang in vielen suchtbelasteten Familien den Frieden wieder herstellen können. Auf dieses Angebot wollen wir 2017 durch die Guttempler-Friedensfahrt in Schleswig-Holstein aufmerksam machen. Zur Schonung der Umwelt und zur Förderung der eigenen Gesundheit nutzen wir das Fahrrad als Fortbewegungsmittel.

In fünf Etappen fahren wir Hamburg, Lübeck, Nortorf, Kiel und Schleswig an, bevor wir zum Guttemplertag in Husum eintreffen. Dabei nutzen wir soviele Radwanderwege wie möglich, damit wir über weite Strecken kaum mit Autoverkehr in Berührung kommen. In den Etappenzielen sind Treffen und Aktionen mit den Guttemplern und anderen Selbsthilfegruppen vor Ort geplant.

Mit auffallender Friedensfahrt-Bekleidung, Wimpeln und Infomaterial werden wir unterwegs für die Suchtselbsthilfe und ihre Verbände und nicht zuletzt für uns Guttempler werben.